Vor zwei Jahren habe ich mit den Autofasten angefangen. Seither lege ich fast alle Wege mit dem Bus oder dem Fahrrad zurück. Das gibt mir eine kurze Ruhepause zwischen Beruf und Kindern, mehr Bewegung und frische Luft (am Weg zum und vom Bus). Fallweise habe ich Mitfahrgelegenheiten mit Freunden, ich frage einfach mal nach, wenn ich vermute, dass jemand zur selben Zeit in die gleiche Richtung fährt. - Das ist ein kleiner Beitrag von mir zum Umweltschutz und für meine Gesundheit. Die Umstellung zum Busfahren musste bei mir vorallem im Kopf erfolgen und wurde immer mehr zur Gewohnheit.
Angela Lindner
image
Verein zur Förderung
kirchlicher Umweltarbeit
Stephansplatz 6
1010 Wien

info@autofasten.at

Impressum
Datenschutz
Darstellung: