05.03.2021

Heilsam in Bewegung kommen

„Österreich ist ein Land der kurzen Wege – und der kurzen Autofahrten“ hieß es in einer Presseaussendung des VCÖ im April 2018. „Jede 5. Autofahrt der ÖsterreicherInnen ist kürzer als zweieinhalb Kilometer“. Klar, es gibt Situationen, in denen das Auto nach wie vor noch die Lösung ist. Aber es gibt auch kurze Wege, die sich ohne Auto meistern lassen.
In der Diözese Innsbruck fragen wir Menschen aus verschiedensten Fachbereichen zur "Kurzstreckendiszilpin".  Sie verraten uns ihre Strategie und erzählen wie sie mit (inneren und äußeren) Gegenstimmen umgehen. Einmal wöchentlich gibt es in dieser Fastenzeit Online-Impulse, die anregen, das eigene Mobilitätspotential zu entdecken. Zu den Videobotschaften:
26. März: Videobotschaft von J.C. Mayr, Klimabündnispfarre Debant, gelesen von Siljarosa Schletterer
 
 
19. März: Videobotschaft von Fridays for Future Innsbruck, gelesen von Siljarosa Schletterer
 
 

13. März: Videobotschaft der Klimabbündispfarre Allerheiligen, Diözese Innsbruck

10 umweltfreundliche Fortbewegungsarten wie zum Beispiel:

 

5. März: Videobotschaft von Dr. Mag. Elmar Fiechter-Alber, Direktor Bischöfliches Gymnasium Paulinum

 

26. Februar: Videobotschaft von Dr. Heinz Fuchsig, Arzt für Allgemeinmedizin mit Spezialisierung auf Arbeits- und Umweltmedizin, Umweltreferent in der Österreichischen Ärztekammer und Leiter des Referats für Umweltschutz der Ärztekammer für Tirol

 

17. Februar: Videobotschaft von Superintendent Mag. Olivier Dantine, evangelische Kirche in Salzburg und Tirol

 

 

Ich finde die Idee super - man verbindet viele Sachen: Geld sparen, fit werden, Umwelt schonen - Österreich fastet!
Patrick Wolfram
image
Verein zur Förderung
kirchlicher Umweltarbeit
Stephansplatz 6
1010 Wien

info@autofasten.at

Impressum
Datenschutz
Darstellung: