18.03.2021 / Kärnten

ONLINE: Nicht Fleisch, nicht Fisch!

Vegetarismus und CO2 Fußabdruck

19.03.. 18:00 Online - Impuls & Diskussion in der Fastenzeit mit Bischofsvikar für Schöpfungsverantwortung Hans-Peter Premur.

Online - Impuls & Diskussion in der Fastenzeit mit Bischofsvikar Hans-Peter Premur

Schon im Paradies hatte Gott den Menschen Samen und Früchte zur Nahrung gegeben.
Sind Vegetarier vorsintflutliche Menschen oder gibt es heute eine größere Sensibilität zu diesem Thema?


Vielleicht würde mancher das Erstaunen des Königs Nebukadnezar teilen, der Daniel und seine Freunde am babylonischen Hof nur pflanzliche Nahrung zu sich nehmen sieht und sie besser und wohlgenährter erlebt als all die jungen Leute, die von des Königs Tafel aßen (Dan.1.).

Warum vegetarisch leben eine probate Methode sein kann, Schöpfungsverantwortung wahrzunehmen und welchen negativen Einfluss die Massentierhaltung auf unsere Umwelt hat.
Welche Rolle spielen dabei die Speisevorschriften anderer Religionen und warum sind heute viele Jugendliche für einen veganen Lebensstil zu begeistern?

 

Diese Veranstaltung findet auf Grund der aktuellen COVID-19 Beschränkungen ausschließlich online via Zoom statt.


Sie möchten am 19.03. gerne online via ZOOM teilnehmen?
Anmeldung bis 18.03. unter nina.vasold@kath-kirche-kaernten.at möglich. Link & Passwort werden im Anschluss zugesendet.

Ich finde die Aktion in unserer Klima zerstörenden Gesellschaft richtungweisend und wichtig. Dazu gehört auch, dass wir andere einladen und ihnen die Bedeutung des Verzichts auf das Autofahren gut erklären. Leider Gottes sind die Möglichkeiten, in meiner Gemeinde das öffentliche Verkehrsmittel zu benützen, beschränkt.
Franz Keplinger
image
Verein zur Förderung
kirchlicher Umweltarbeit
Stephansplatz 6
1010 Wien

info@autofasten.at

Impressum
Datenschutz
Darstellung: