13.01.2020

Verkehr verstehen - Wie entsteht Verkehr?

Entwicklungen und Zukunftsaussichten

In der heutigen Zeit kommen wir um das Thema „Verkehr“ nicht herum. Es wird sehr kontroverse diskutiert und analysiert. Die einen wollen jeden Meter mit dem Auto fahren, die anderen das Auto am besten ganz abschaffen. Die einen wollen den Vorrang für die Bahn, die anderen rufen nach einer Umfahrung auch für ihren Ort usw. Prof. Günter Emberger von der TU Wien wird an diesem Abend versuchen uns die Geschichte und Komplexität des Themas näher zu bringen und erklären wie Verkehr entsteht und Verkehrsplanung funktioniert. 


Termin: Freitag, 20.März, 19:00 Uhr

Ort: Bildungshaus Schloss Großrußbach im Weinviertel

Schlossbergstraße 8, 2114 Großrußbach; 02263/6627

Anmeldung erbeten bis 14.3.2020;

 

 

10.12.2019 / Steiermark

MoVeiT - Verkehrsinitiative Graz

„MoVe iT“ (Mobilität und Verkehr in Transformation) ist eine überparteiliche Kampagne von Vereinen, Unternehmen und Bürger*innen, die sich für ein sozial gerechtes und ökologisch nachhaltiges Mobilitätssystem im Großraum Graz einsetzen. Die Aktion Autofasten ist Teil dieser Kampagne. Nähere Infos unter: https://move-it-graz.at/

09.12.2019 / Steiermark

„Meine Luft – reine Luft“

eine Initiative der Steiermärkischen Landesregierung

Gerade in den Wintermonaten und den damit verbundenen Wetterlagen braucht es weiterhin verstärkte Initiativen zur Luftreinhaltung in der Steiermark. Jeder mit Bus und Bahn gefahrene Kilometer trägt zur Luftreinhaltung bei. Als Dankeschön an alle Fahrgäste und als Anreiz zum Umsteigen auf Öffis wird jeden Freitag bis Ende Februar 2020 die Stundenkarte zur Tageskarte.

Infos unter www.meineluftreineluft.at

30.04.2019 / Wien/NÖ/Burgenland

Autofastengewinn verlost

Am 29.04. verloste das Umweltbüro, unter allen AutofasterInnen und Autofastern der Erzdiözese Wien, 10 Bücher mit dem Titel "Mit Bahn und Bus in die Wiener Hausberge".

 

Das Umweltbüro bedankt sich recht herzlich beim Autor Peter Backé, für das Zurverfügungstellen der Bücher.

 

Herrn Mag. Christian Zettl, einer der Gewinner, konnte der Preis bereits persönlich übergeben werden.

"Autofasten bedeutet für mich, dass es bei „Fasten“ nicht nur um einen vorübergehenden Verzicht geht, sondern um ein Einüben in lebensfreundliche Grundhaltungen", so Zettl.

 

Wir gratulieren allen Gewinnern recht herzlich!

12.06.2019 / Niederösterreich

Schulpreis geht an die 1b der VS Gumpoldskirchen

Über 300 Schülerinnen und Schüler haben in der Fastenzeit ihren Schulweg bewusst klimaschonend zurückgelegt, ihre Baumkalender eingesendet, und somit am Gewinnspiel teilgenommen.

Wir gratulieren nun der Klasse 1b der Volksschule Gumpoldskirchen recht herzlich zu ihrem Gewinn von 500€!

 

 

06.03.2019 / Kärnten

Erfolgreicher Autofastenauftakt

Gesund und sicher in die Schule - es geht auch ohne Elterntaxi

Pünktlich zu Beginn der Fastenzeit fand unser Autofastenauftakt vor der Klimabündnisschule Ingeborg Bachmann Gymnasium in Klagenfurt statt.

Unter dem Motto "Gesund und sicher in die Schule - es geht auch ohne Elterntaxi" versuchten wir die Eltern zum Umdenken zu motivieren.
 

25.02.2019 / Tirol

Stimmen zum Autofasten 2019

Stimmen aus den christlichen Kirchen in Tirol zur Autofastenaktion:

 

Bischof Hermann Glettler, Diözese Innsbruck:

 

Eine zeitgemäße und nachhaltige Form christlichen Fastens ist die Aktion Autofasten. Diese Initiative motiviert zum Nachdenken über das eigene Mobilitätsverhalten. Neben einer Reduktion von Schadstoffen, Lärm und Treibhausgasemissionen sind gerade auf Kurzstrecken zu Fuß gehen oder Fahrradfahren kostenreduzierende und gesundheitsfördernde Alternativen zum Pkw. Die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel, Car-Sharing oder Fahrgemeinschaften bieten auch die Chance für Begegnungen. Ich werde sie nützen. Ich lade Sie herzlich zur Teilnahme an der Aktion Autofasten 2019 ein. Leisten wir gemeinsam einen Beitrag zu mehr Lebensqualität und zur Schonung unserer Umwelt.

 

Erzpriester Aleksandar Stolić (Serbisch-Orthodoxe Kirchengemeinde in Innsbruck):

 

Die Aktion „Autofasten“, die vor 14 Jahren ins Leben gerufen worden ist, hat zum Ziel, die Treibhausgas Emissionen durch den bewusst eingeschränkten Autoverkehr zu sinken. Auf die Autofahrt zu verzichten bedeutet auf die alternativen Möglichkeiten zurückzugreifen: zu Fuß zu gehen, Radfahren oder die öffentlichen Verkehrsmittel zu benützen. Mit dem Autofasten hinterfragen wir unser Mobilitätsverhalten, bzw. die Notwendigkeit des täglichen Automobilgebrauchs und leisten dadurch gleichzeitig einen Beitrag zu Klima- und Umweltschutz.

Durch die in Innsbruck verbesserte Infrastruktur von Fahrradwegen, der Busverbindungen und neugebauten Straßenbahn ist es möglich, ohne das Auto zu benützen und die Umwelt zu belasten, überall anzukommen. In Tirol leben wir in einer wunderschönen Landschaft und es ist unsere Pflicht, es für die nachkommende Generationen zu bewahren.

 

Superintendent der Diözese Salzburg-Tirol Olivier Dantine:

 

Der Name Greta Thunberg steht für das Engagement für mehr Klimaschutz. Ihrem Beispiel folgen inzwischen viele Schülerinnen und Schüler weltweit. Mit Nachdruck erinnern sie die Erwachsenen daran, wovor Wissenschaftler schon seit langem warnen: Es ist nicht mehr viel Zeit, das Ruder herumzureißen und die Klimaerwärmung auf ein erträgliches Maß zu begrenzen. Die Mobilität ist ein großes Thema in der Frage des Klimaschutz. Mit der Aktion Autofasten laden christliche Kirchen ein, Mobilität bewusst und Klimafreundlich zu gestalten: auf die Bequemlichkeit des eigenen Autos verzichten, umsteigen auf öffentlichem Verkehr oder das Fahrrad, auch einmal zu Fuß gehen. Gewohnte Wege zu verlassen bringt auch neue Perspektiven für jeden Verkehrsteilnehmer. Nicht zuletzt ist es auch ein Zeichen an die junge Generation: Wir sorgen uns um Eure Zukunft.

 

 

Ich möchte meine Bequemlichkeit überwinden und kürzere Wegstrecken auf jeden Fall zu Fuß zurücklegen - der Umwelt und auch um meiner selbst willen. Augen, Ohren und Herz sollen bei diesem Unterwegssein offen sein und darauf freue ich mich sogar!
Karin Hasewend
image
Verein zur Förderung
kirchlicher Umweltarbeit
Stephansplatz 6
1010 Wien

info@autofasten.at

Impressum
Datenschutz
Darstellung: