Dienstag 12. Dezember 2017

Erzdiözese Wien  

Rückblicke....

Kompakter Rückblick auf die letzten Jahre:

 

Rückblick 2013

 

Rückblick 2014

 

Rückblick im Jubiläumsjahr 2015

 

Danke allen für´s Mitmachen!!!

Heuer feiert die Initiative Autofasten ihr 10 jähriges Bestehen!

Schon seit 10 Jahren tragen Autofaster/innen österreichweit dazu bei, die Umwelt nicht noch mehr zu belasten, indem sie in der Fastenzeit, und in vielen Fällen auch darüber hinaus, nachhaltige Fortbewegungsmittel verwenden. Dieser verantwortungsvolle Umgang mit dem eigenen Mobilitätsverhalten ist nicht nur für unsere Umwelt gut, sondern birgt auch viel Potential, sich selbst und seinen Mitmenschen etwas Gutes zu tun:
Das Aussteigen aus dem alltäglichen Rhythmus des Lebens in der Fastenzeit gibt uns die Möglichkeit, nach innen zu schauen, Gewohnheiten zu überdenken, und uns auf das Wesentliche zu besinnen!

 

Terminaviso: Am 20. Februar 2015 findet zum Anlass des 10-Jahres-Jubiläums ein Autofasten-Symposium in Wien statt!

Es erwartet Sie ein interessanter Vortrag, ein Autofasten-Kabarett sowie Verköstigung. Auch Autofaster/innen kommen zu Wort.
Das Autofasten-Team freut sich auf Ihr Kommen!

Halten Sie sich den Termin frei - in Kürze erhalten Sie mehr Infos!

 

Am Ende der Fastenzeit verlosen wir unter allen, die den Mobilitätskalender oder den Fragebogen auf der Website ausgefüllt haben, tolle Preise.


Hauptpreis ist ein Wochenende (2 Nächte) für zwei Personen in Werfenweng, Pionierort für umweltfreundliche Mobilität im Salzburger Land.


Als zusätzlichen Anreiz verlost der Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) 3 Gesamtnetzkarten für Wien, Niederösterreich und Burgenland für ein Monat Ihrer Wahl.

 

 

 

Rückblick Autofasten 2013

„Die Zahl der AUTOFASTER ist weiter gestiegen“

 

Die Kampagne Autofasten war auch heuer wieder ein großer Erfolg!

 

Mit fast 4.000 registrierten Unterstützer/innen im Raum Wien und Niederösterreich und 15.300 in ganz Österreich hat sich das Autofasten als liebgewonnene Tradition in Österreich etabliert, die heuer zum bereits 8. Mal von den katholisch und evangelischen Umweltbeauftragten durchgeführt wurde.

Als Hauptmotivation wird von den Teilnehmer/innen, neben der Gesundheit und dem Bedürfnis die Aktion zu unterstützen, der Umweltschutz genannt. Und das aus gutem Grund: Laut Berechnungen aus den Rückmeldungen (443 AUTOFASTEN-Fragebögen wurden in Wien und NÖ ausgefüllt) wurden dieses Jahr im Durchschnitt 775 km eingespart, also 19,4 km pro Tag, was eine beeindruckende Reduktion von CO2 und Schadstoffen bedeutet.

 

2013 wurden wieder neue Kooperationen geschlossen. So konnte zum Beispiel die Westbahn als neuen Partner ins Boot geholt werden. Auch langjährige Partner wie z.B. der Verkehrsverbund Ostregion (VOR) waren wieder mit dabei.

 

Wir sind bemüht verstärkt Kinder in AUTOFASTEN einzubeziehen. Kinder, die Entscheidungs-träger der nächsten Jahrzehnte, sollen möglichst früh lernen, dass Auto sinnvoll und sparsam zu nutzen. Die Schüler/innen des Schulzentrums Kenyongasse haben uns heuer geholfen im Rahmen der Autofasten Startaktion am Westbahnhof 3000 Äpfel und Folder an Autofahrer/innen und Zugfahrer/innen zu verteilen.

 

 

Außerdem gab es zur Startaktion eine Pressekonferenz mit Superintendent Mag. Hansjörg Lein, Weihbischof Mag. Dr. Franz Scharl und den Vorständen des VOR Thomas Bohrn, MBA und Mag. Wolfgang Schroll. Auch sie haben beim Verteilen geholfen.

 

Wir freuen uns auch über die medial Präsenz von AUTOFASTEN:

Der ORF sendete zu Autofasten einen Beitrag in Wien Heute und auch bei der Barbara Karlich Show war Autofasten ein Thema. Darüber hinaus erfolgten Beiträge im NÖ Anzeiger, der Kirchenzeitung Sonntag und anderen Print- und Onlinemedien.

 

Die Abschlussveranstaltung von Autofasten fand am 3. Mai 2013 in der Pfarre Grinzing mit dem Bischofsvikar für Wien Stadt P. Mag. Dariusz Schutzki CR statt. Bei dieser Abschlussveranstaltung wurden auch den Gewinnern/innen der Autofastenverlosung ihre Preise überreicht. Verlost wurde dieses Jahr: Ein paar Schuhe von Vega Nova, ein Fahrradhelm von der Cooperative Fahrrad, Kilometerbanken (1000 km Gratisfahrten) von der Westbahn und ein Gutschein für eine Eisenbahnfahrt mit dem Nostalgieexpress Leiser Berge von der ÖBB Erlebnisbahn. Der österreichische Hauptpreis war dieses Jahr ein Wochenende für 2 Personen in Verona!

 

 

 

 

 

www.westbahn.at

Autofasten 2013

 

Wer beim Autofasten mitmacht kann auch dieses Jahr wieder tolle Preise gewinnen!!

...unter anderem ein Paar Schuhe von Vega Nova - damit sich’s leichter geht und 1000 gratis km mit der Westbahn.

Wir helfen dir leicht und genussvoll mobil zu sein!

www.veganova.at

 

 

Rückblick Autofasten 2012

Startaktion in Wien

An der Kreuzung Franzensbrücke/Schüttelstraße im 2. Wiener Gemeindebezirk treffen Weihbischof Franz Scharl und Superintendent Hansjörg Lein in den Morgenstunden am Mittwoch, 22. Februar 2012, auf Passanten und Autofahrer. Gemeinsam mit Ehrenamtlichen und dem Biohof Adamah verteilen sie erstmals auch in Wien rund 2.000 Äpfel sowie Flyer der Aktion AUTOFASTEN. Weihbischof Franz Scharl und Superintendent Hansjörg Lein gehen mit gutem Beispiel voran: Sie haben kein Auto, auch keinen Dienstwagen! (Fotos: kathbild.at/rupprecht)

kathbild.at/rupprechtkathbild.at/rupprechtkathbild.at/rupprecht

 

Gutes Gelingen und viel Erfolg übers ganze Jahr!

Mögen sich auch Ämter, Behörden, verantwortliche Kirchenmänner und -Frauen, sowie Politiker und VVT- Granden intensiv engagieren. In der letztjährigen Versammlung am Ende der Periode glänzten alle wichtigen Exponenten durch Abwewsenheit!
Prof. Mag. Rudolf Sailer
image
Verein zur Förderung
kirchlicher Umweltarbeit
Stephansplatz 6
1010 Wien

info@autofasten.at
Darstellung:
http://autofasten.at/