Samstag 21. Oktober 2017

Hartberger KirchWEGE

Trotz allgemeiner Motorisierung ist der Ausdruck "in die Kirche gehen" geläufig und steht für ein gemeinsames „Unterwegssein“ auf ein Ziel hin.

Nach intensiver Vorbereitung vom Arbeitskreis Schöpfungsverantwortung und mit Unterstützung der Pfarrgemeinderäte und Stadtgemeinde Hartberg ist der Kirchwegeplan entstanden. Großteils sind es altbewährte Wege, teilweise auch Neue. Es wurde versucht alle größeren Siedlungen anzubinden. Wir empfehlen aus Gründen des Umweltschutzes und des gemeinsamen Unterwegsseins - wie einst die Emmaus-Jünger -  gelegentlich zu Fuß in die Kirche zu gehen oder von einem auf dem Weg liegenden Sammelpunkt zu starten.

Infoblatt zum download bzw. nähere Infos auf der Homepage.

 

Wenn es irgendwie geht, machen wir das ganze Jahr alle Erledigungen (auch z.B. Einkäufe für das Wochenende) mit dem Fahrrad. Wir beachten dabei nur das sichere Fahren, wenn es auch bis zu 10 ° unter Null hat.

Vorteile des "Nichtautofahrens"sind: Umweltschonend = Sparsamkeit = Körperertüchtigung = insgesamt nur positiv.
Erich Deltl
image
Verein zur Förderung
kirchlicher Umweltarbeit
Stephansplatz 6
1010 Wien

info@autofasten.at
Darstellung:
http://autofasten.at/