Samstag 24. Juni 2017

 

 

Fahrgemeinschaften

Mit Fahrgemeinschaften ist es möglich, den C02 Ausstoß zu verringern, Kosten zu sparen und sich gegenseitig Gesellschaft zu leisten.

 

1. Variante:
Eine Person nimmt in ihrem Auto bekannte Personen (Nachbarn, Freunde, Kollegen...) mit, die den gleichen Weg haben.

2. Variante:
Im Zeitalter des Internet und der dadurch entstandenen Möglichkeit, sich unkompliziert auch mit Unbekannten zusammenzutun, enstehen immer mehr online "Mitfahrbörsen". Dabei werden Fahrer und Mitfahrer einander über intelligente Computerprogramme vermittelt:

 

https://www.blablacar.de (früher www.mitfahrgelegenheit.at)

https://www.greendrive.at

https://flinc.org

https://carsharing247.com/fahrzeuge/fahrgemeinschaften

Ich finde das eine gute Anregung!

Leider ist gerade für Leute die nicht so wohlhabend sind, zusätzlich zu den Autokosten, Versicherung und Steuern eine Jahreskarte nicht drinnen. Wegen körperl. Behinderung benötige ich das Auto, würde aber gerne öfter verzichten wenn die Öffis günstiger wären, denn es ist natürlich nicht immer notwendig mit dem Auto zu fahren.
Paul Friedl
image
Verein zur Förderung
kirchlicher Umweltarbeit
Stephansplatz 6
1010 Wien

info@autofasten.at
Darstellung:
http://www.autofasten.at/