Montag 24. April 2017
  • Mehr als

    16000 Personen

    tun es schon...
    Werde auch Autofaster/in

  • Minister Andrä Rupprechter: „Der Verkehrssektor zählt nach wie vor zu den Hauptverursachern für Treibhausgas-Emissionen und ist damit unser Sorgenkind Nummer eins. Wir brauchen dringend eine Mobilitätswende. Jeder und Jede kann mit Aktionen wie dem AUTOFASTEN zum Klimaschutz beitragen.“

  • „Das Auto stehen zu lassen ist für viele regelmäßige Autofahrer eine Umstellung. Aber schon bald merkt man, dass diesem „Verzicht“  ein Gewinn an entspanntem Reisen und Ankommen gegenübersteht.“

    MMag. Nina Walter-Broskwa, Leiterin Marketing & Kommunikation, ÖBB Personenverkehr AG

  • Diözesanbischof Dr. Wilhelm Krautwaschl, Graz-Seckau:

    Autofasten ist ein Bestandteil eines zukunftsfähigen Lebensstiles.

  • „Wir unterstützen das Projekt Autofasten gerne, da es sehr gut zu unserer Tourismusphilosophie am Weissensee in Kärnten passt. Der Naturpark Weissensee setzt schon viele Jahre eine nachhaltige Lebensraumstrategie um.“ Stefan Wunderle, Tourismusleiter Weissensee

Schon
dabei?
Sonntagsblatt, Gerd Neuhold
24.04.2017 / Graz

Autofasten 2017 erfolgreich beendet

Knapp 17.000 Autofastende!

Immer mehr Menschen in Österreich nutzen Autofasten, um sich vermehrt zu bewegen und durch umweltbewusstes Verhalten einen Beitrag zur Verbesserung der Luftsituation zu leisten – Knapp 17.000 waren heuer mit dabei und setzten im 12. Autofastenjahr vor allem auf die Öffis und das Zufußgehen. Auch das Fahrrad kam nicht zu kurz. E-Mobilität und Carsharing werden immer beliebter. Weiters beteiligten sich wieder über 25 Schulen von der VS bis zur HTL an der Aktion „Schulwege autofrei gestalten“.

Copyright 2015 Kärnten aktiv Veranstaltungs- und Catering GmbH

Autofreie Tage 2017

in Österreich & Südtirol

Auch dieses Jahr organisieren einige Regionen wieder einen "Autofreien Tag" und laden zum Mitmachen ein. Ob Fahrrad, Inlinerskater oder Scooter, alles was zu CO2 freien Mobilität beiträgt, ist erlaubt. Hier geht es zu den Terminen in Österreich & Südtirol 2017.

Nina VAsold
09.03.2017 / Klagenfurt

Infos zur CO2 freien Mobilität

Autofasten in Kärnten

Dass eine praktikable Mobilität auch ohne Auto möglich ist, konnten Interessierte bei der gestrigen Infoverantstaltung am Heiligengeistplatz in Klagenfurt erfahren. Gemeinsam mit dem Umweltreferat des Magistrats Klagenfurt, dem Klimabündnis Kärnten, der Firma MOUNTAINBIKER.AT und einem Vertreter des Umweltausschusses der Stadt Klagenfurt war auch der diesjährige Auftakt zum Autofasten ein Erfolg.

Verena Brunner
06.03.2017 / Klagenfurt

Auftakt Autofasten

Herzliche Einladung zum diesjährigen

Autofastenauftakt am Mittwoch, dem 08.03.2017
in der Zeit von 15:00 -17:00
am Heiligengeistplatz, Klagenfurt.

 

Anlässlich des Jubiläumsjahres  "200 Jahre Fahrrad" besteht auch die Möglichkeit das eine oder andere Fahrrad von mountainbiker.at zu testen. Kommen auch Sie vorbei und erzählen uns von Ihren Erfahrungen in der ersten Autofastenwoche 2017.

Autofasten Steiermark
07.03.2017 / Graz

Knallis die Zweite!

Heute tummelten sich zum zweiten Mal in dieser Autofasten-Saison Schülerinnen und Schüler der Privatschule "Knallerbse" in der Herrengasse und motivierten bei schönem Wetter die Passanten zum Autofasten.

 

VS St. Veit
06.03.2017 / Graz

VS St. Veit ist auch zu Fuß unterwegs

Hauptunterstützerin ist Religionslehrerin Gerlinde Praher. Sie hat vor, jeden Tag zu gehen, und hofft natürlich, dass die Gruppe bis Ostern deutlich anwächst.

03.03.2017 / Graz

Knallis unterwegs

16 Schüler und Schülerinnen der Schule im Pfeifferhof (Knallerbse) warben heute Vormittag in der Herrengasse für Autofasten. Die Jugendlichen überzeugten bei strahlendem Sonnenschein so manchen Passanten von den Vorteilen von Autofasten.

 

image
Verein zur Förderung
kirchlicher Umweltarbeit
Stephansplatz 6
1010 Wien

info@autofasten.at
Darstellung:
http://www.autofasten.at/