Samstag 21. Oktober 2017

 

 

Autofasten 2008 - die Bilanz

 

Von 6. Februar bis zum 22. März 2008 haben die Umweltbeauftragten der Katholische Kirche gemeinsam mit der Evangelischen Kirche zum „persönlichen Mobilitäts-Check" eingeladen.  Über 5500 Östereicherinnen und Österreicher haben sich auf das Experiment eingelassen, einmal bewusst das Auto stehen zu lassen. Das ist eine Steigerung um 45 % im Vergleich zum Vorjahr. Rund 3.000.000 km wurden alternativ in Bus, Bahn oder Fahrrad zurückgelegt. Rund 750 Tonnen Co2 blieben in diesen 46 Tagen „im Tank". Weitere Zahlen und Daten zur Aktion finden sie HIER .

 

 

 

 

 

Die gute Vernetzung mit unseren Partnern hat das große Interesse an der Aktion möglich gemacht. Ein herzliches Danke dafür - übrigens die Fastenzeit 2009 kommt bestimmt!

 

 

 

DENKEN SIE UM - STEIGEN SIE UM

Weitere Informationen zum Autofasten finden sie im

Bundesländer-Menü!

Verkehrsclub Schweiz Verkehrsclub Schweiz

 

->>>Pressestimmen zur Aktion

Hallo Werte Erfinder einer hervorragenden sinnvollen Sache!



Wenn ich Euch mit meiner Person und Titel helfen kann als schnellster FIS-Schiweltmeister Österreichs, als einziger aktive Alpine- Schiweltmeister Kärntens noch mehr Stimmen zu gewinnen dann dürft Ihr mich jederzeit kontaktieren und mich für die gute Sinnvolle-Idee einzusetzen! Bin voll bei Euch, den es ist sehr traurig wie die Mitmenschen ihr Auto

umsonst aus Faulheit und Bequemlichkeit einsetzen und nicht weiter denken!

Weiter so! Tolle Sache!



Euer Speedy www.mm-speedski.at
Schnellster Sch Markus Münzer
image
Verein zur Förderung
kirchlicher Umweltarbeit
Stephansplatz 6
1010 Wien

info@autofasten.at
Darstellung:
http://autofasten.at/