Samstag 21. Juli 2018
Ich fahre seit 2 Jahren jeden Tag mit dem Rad - außer es schneit so stark, dass es zu gefährlich ist und da sind dann die Öffis gefordert!
Also insofern ist Autofasten für mich zwar eine total unterstüzenswerte Aktion, aber ich empfinde es nicht mehr als Fasten, sondern es ist für mich äußerst positiv mit dem Rad zu fahren. Es tut mir gut, der Umwelt gut und ich muß mich nicht darüber ärgern, dass "gerad bei mir die Ampel auf Rot schaltet", gerade mir der schöne Parkplatz weggenommen wird" und "gerade ich mich über einen anderen Autofahrer ärgern muß"! In diesem Sinne - trete ich in die Petale, sitze fest im Sattel, freu mich jeden Tag aufs Neue einen kleinen Beitrag zu einer vielleicht besseren Umwelt zu tun!
Elisabeth Gubisch
image
Verein zur Förderung
kirchlicher Umweltarbeit
Stephansplatz 6
1010 Wien

info@autofasten.at
Darstellung:
http://autofasten.at/