Freitag 28. Juli 2017
'die umweltberatung'
21.09.2014 / Niederösterreich

Wir radln in die Kirche

Die kirchlichen Umweltbeauftragten rufen auf in der Schöpfungszeit, anlässlich der Europäischen Mobilitätswoche am Sonntag, dem 21. September möglichst mit dem Rad in die Kirche zu kommen. Gemeinsam mit dem Land Niederösterreich wurden Bausteine für den Gottesdienst und für eine Fahrradsegnung zusammengesellt, die wir auch gerne allen zur Verfügung stellen! Die Aktion findet in ganz Österreich statt. Schwerpunktbundesland ist Niederösterreich, wo sich mehr als 70 Pfarren an der Aktion beteiligen!

Autofasten heißt für mich: Bewusstes Entschleunigen, Bus fahren, neue Situationen - Beziehungen - Lebenswirklichkeiten wahrnehmen und im Gehen - Rad fahren, spüren, dass ich damit näher an der Natur bin, näher an der Schöpfung. Autofasten ist für mich eine organisatorische Herausforderung (wie komme ich zu der Zeit, dorthin?), aber auch ein spirituelles Erlebnis (Ruhe im Gehen, Gedanken, Geräusche, Eindrücke...)

Autofasten ist ein gutes Einüben eines Verzichts, der uns und unseren Kindern bevorsteht. Wer jetzt schon übt, tut sich dann leichter!
Thomas Grömer
image
Verein zur Förderung
kirchlicher Umweltarbeit
Stephansplatz 6
1010 Wien

info@autofasten.at
Darstellung:
http://www.autofasten.at/